Junge Europäische Föderalisten Steiermark | People of Europe united in peace, prosperity, freedom and solidarity.

Log in

Login

Benutzernname *
Password *
Angemeldet bleiben
Text Size

Dialogkonferenz WEST in Innsbruck

MITDENKEN.MITREDEN.MITBESTIMMEN

Im Ra
hmen des Prozesses „Strukturierter Dialog“, der vom Europäischen Rat der Jugendministerinnen und Jugendminister initiiert wurde, werden in ganz Europa Jugendliche systematisch in die (Jugend-)Politik miteinbezogen. Seit Jänner 2016 steht für den Zeitraum von eineinhalb Jahren das Thema „ZUSAMMENLEBEN IN EUROPA“ im Mittelpunkt von Konsultationen, Trainings, Dialogkonferenzen, Debatten und der politischen Jugend-Agenda der Europäischen Union sowie aller nationalen Jugendministerien. In Österreich ist die Bundes Jugend Vertretung (BJV) mit der Durchführung und Koordination dieses Prozesses betraut worden.

Unser Landesvorsitzende-Stellvertreter Markus hat als Mitglied des Organisationsteams an der Dialogkonferenz West vom 31. August bis 03. September in Innsbruck teilgenommen. Das Ziel einer solchen Konferenz ist laut BJV „… einen Dialog auf Augenhöhe zu ermöglichen, Visionen zu entwickeln, konkrete Projektideen zu erfassen und letztlich auch Empfehlungen an den Europäischen Rat abzugeben.“ Die Ergebnisse in Form der formulierten gemeinsamen Empfehlungen zum Thema Zusammenleben in Europa können sich sehen lassen und die Teilnehmer_innen nutzten die Gelegenheit, sich zu vernetzen und auszutauschen und sich über die Vision eines gelingenden Zusammenlebens in Europa Gedanken zu machen.
Einen Ausführlichen Bericht und die formulierten Empfehlungen findest du unter, Dialogkonferenz WEST 2016!

Als Junge Europäische Föderalisten unterstützen wir den Prozess des Strukturierten Dialogs zur Einbeziehung junger Menschen in die (Jugend-) Politik, üben jedoch auch berechtigte Kritik. Dem Strukturierten Dialog fehlt die nötige Bodenhaftung und große Gruppen junger Menschen werden von ihm nicht erreicht. Direkte Auswirkungen in den Lebenswelten Jugendlicher werden sich kaum einstellen, weil die Jugendpolitik in die Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten fällt, was den Eindruck von Scheinbeteiligung stärkt. Die Jungen Europäischen Föderalisten Steiermark fordern eine ehrliche Evaluation des Strukturierten Dialogs anhand seiner Wirkung und den gesetzten Zielen, um wirksam alle Jugendlichen zu erreichen oder die finanziellen Mittel in basisorientiertere, wirkmächtigere und niederschwelligere Projekte und Erasmus+ Aktionen umzuschichten.

Die Teilnahme an der Dialogkonferenz OST von 15. bis 18. Februar in Tulln können wir allen Jugendlichen mit und ohne Vorkenntnissen empfehlen. Euch erwarten ein engagiertes und junges Team, partizipative und innovative Methoden, der Austausch mit engagierten Jugendliche aus Ostösterreich, viel Spaß mit dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm und nicht zuletzt die Möglichkeit mit politischen Entscheidungsträger_innen auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten.

Detaillierte Informationen zum Programm und Anmeldung findest du unter, Dialogkonferenz OST 2017!

Young Europeans, simply a generation ahead
Auf Facebook teilen!