Gruppenbild JEF Steiermark am EYE 2018Über 300 Junge Europäische Föderalist_innen beim EYE

Am 01. und 02. Juni 2018 fand zum dritten Mal das European Youth Event (EYE) im Europäischen Parlament in Straßburg statt. Unsere Gruppe war ein Teil von über 8.000 Jugendlichen aus ganz Europa, die an Vorträgen, Ideenlaboren, Workshops, Diskussionsrunden und kreativen Aktivitäten teilnahmen. Mitglieder der JEF Steiermark besuchten unter anderem Programmpunkte zu den Themen Digitalisierung, Umweltschutz, Menschenrechte, Korruption und Zukunft der Europäischen Union. Das EYE bot die Möglichkeit das Europäische Parlament mit dem zentralen Plenarsaal zu erkunden. Am YO!Fest-Gelände fanden eine Vielzahl von Konzerten, Theateraufführungen und Workshops statt. In diesem Rahmen tauschten wir uns mit JEFern aus ganz Europa aus und knüpften Kontakte.
 
Am Abend des 31. Mai 2018 besuchte unsere Gruppe das EUROPAKINO der JEF Straßburg, wo der Film "Democracy - Im Rausch der Daten" gezeigt wurde. Wir freuen uns schon auf eine Kooperation mit dieser Sektion unseres Schwesterverbandes "Jeunes Européens France".
 
Dieses Projekt wurde vom Land Steiermark - Fachabteilung Bildung und Gesellschaft gefördert.
 

coolisse programm2018Angefangen hat alles vor 40 Jahren als die theaterbegeisterte Sigmut Wratschgo 10 Jahre lang die „Oststeirischen Theatertage“ in Gleisdorf organisierte. Vor 30 Jahren übernahm Karl M. Wilfling die Leitung und das Veranstaltung entwickelte sich von einem Kinder- und Jugendtheaterfest zum - seit vielen Jahren erfolgreichen - Kindertheaterfestival: „COOLisse“ das wahrscheinlich „coolste“ Kindertheaterfest in der Steiermark. Das Erfolgsrezept ist ganz einfach. Es muss nicht alles perfekt sein und man braucht auch keine übermotivierten Theater-Pädagog_innen. Im Zentrum steht der Spaßfaktor für die Kinder bei den Proben, Aufführungen und beim gesamten Festival.

Unter diesem Motto "COOLisse" sich auch heuer wieder verschiedene Kindertheatergruppen am 27. und 28. Juni 2018 zum Theaterfestival im Haus der Musik in Gleisdorf. Die eingeübten Stücke werden sich gegenseitig und dem interessierten Publikum vorgespielt. Die Kinder tauschen sich beim gemeinsamen Spielen, Essen und Spaß haben kennen und tauschen sich aus.

Karl M. Wilfling, der Leiter der Europabühne Gleisdorf, wird heuer zum 30. Mal dieses Festival in bester Zusammenarbeit mit dem Landesjugendreferat Steiermark, der Landesspielberatung Steiermark und der Stadtgemeinde Gleisdorf organisieren und eröffnen. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Nummer: 0664/5337729

Dieses Projekt wird vom Land Steiermark - Bildung und Gesellschaft gefördert.
 

Europa-Forum 2018MORE THAN A DREAM

Our dreams are blue, blue like the sky
open and wide and free and high.
Under this sky we come together,
forget all borders – unite forever.

When we wake up, the fall is hard -
the reality tears our dreams apart.
It seems like populists would win
and the era of fake news would begin.

It seems like Europe’s vision is lost
because diversity is related with costs.
It seems like values are worthless for most
and the fortress of Europe is no longer a host.

But in the struggle, there is a star,
we fight for it, we strive for it, no matter how far.
When we get closer, we see more than one,
instead it’s a whole union to come.

A union of stars shows us where to go
moving all together makes us sometimes quite slow.
Still, when we finally reach our aim
no one will forget our communities name.

The name will be Europe – a federation of peace
an agent of justice, an ally of Greece.
We will have closed the gaps of the past
between people, races and nations at last.

In the darkest days, our dream is our fire
unifying nations stays our desire.
Dreaming helps when the journey feels long,
‘cause our common ideas stay strong.

By discussing, acting and raising our voices
we want to give Europeans the chance for real choices.
Choices between scenarios that are attractive for all
so that the Union is more than a dream to recall.

Lisa Kaum, JEF Steiermark

Schwerpunkte der Präsidentschaft Österreichs im Europäischen Rat

Europahaus Neumarkt (c) Christine HofmeisterIm EUROPAHAUS NEUMARKT (Schloss Forchtenstein) findet von 13. bis 15. Juli 2018 (Freitagabend bis Sonntagmittag) das EUROPA-FORUM der Europäischen Föderalisten Bewegung - LV Steiermark und der Jungen Europäischen Föderalisten - LV Steiermark statt. Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und vor allem Europa stehen im Zentrum der dreitägigen Veranstaltung, die im heurigen Jahr im Zeichen der Präsidentschaft Österreichs im Europäischen Rat steht.
 
Wird die Europäische Union auch politisch vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren? Wie wird sich der BREXIT auf die Bürger_innen beiderseits des Ärmelkanals auswirken? Welche Vorschläge zur Reform der Union wurden unterbreitet und was ist realitisch umzusetzen? Ist die Europäische Nachbarschaftspolitik - ein einziger Scherbenhaufen - noch zu retten? Was steht mit der Neuwahl des Europäischen Parlaments im Frühling 2019 auf dem Spiel?
 
Das Europa-Forum Neumarkt bietet die Chance mehr über das politische System Europas zu erfahren, sich mit Entscheidungsträger_innen auf Augenhöhe auszutauschen, über aktuelle Herausforderungen nachzudenken und mit 40 Jugendlichen aus ganz Österreich ein interessantes, lehrreiches und lustiges Wochenende zu erleben. Am Programm stehen Referate von ausgewiesenen Expert_innen sowie Politiker_innen, Diskussionen im Plenum, der informelle persönliche Austausch zwischen den Teilnehmenden und Arbeitsgruppen zu Globalisierung, Sozialunion, Wirtschafts- und Währungsunion sowie Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Hier findest du das PROGRAMM (Änderungen vorbehalten).
 
Die JEF & EFB Steiermark laden interessierte Jugendliche herzlich ein, am Europa-Forum teilzunehmen, ihr Wissen über Europa zu erweitern und unsere Organisationen kennenzulernen. Die Beherbergung erfolgt in Mehrbettzimmern (4 bis 10 Betten) vor Ort, im Europahaus Neumarkt. Alle Kosten für Verpflegung und Unterkunft werden von den veranstaltenden Organisationen übernommen. Für die Anreise empfehlen wir öffentliche Verkehrsmittel, Bus oder Zug bis Neumarkt in der Steiermark und rund 15 Minuten Fußweg zum Europahaus. Vor dem Europahaus (Veranstaltungsort) und am Hauptplatz von Neumarkt stehen unentgeldliche Parkplätze zur Verfügung. Wir freuen uns auf deine Bewerbung mittels ONLINE FORMULAR bis spätestens 8. Juli 2018 und darauf, dich auf der "EUROPABURG" begrüßen zu dürfen. Wir weisen darauf hin, dass nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht und diese nach dem First-come-first-serve-Prinzip vergeben werden. Für etwaige Fragen bitten wir um Nachricht an den zuständigen Projektkoordinator, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Dieses Projekt wird vom Land Steiermark - Bildung und Gesellschaft und vom Land Kärnten - Jugendreferat gefördert.
 
Work, life, money - what else?  What really matters to the European youth.

What does really matter in your life?
Do we as European citizens have common values?
How do young people live in other European countries?

The European Union is going through its so far biggest crisis, which threatens the existence of the Union. The base on which Europe is built on – common values, human rights and the solidarity between the states – is questioned, marginalized and openly fought. Together we accept this challenge in the upcoming Erasmus+ Youth Exchange and we are going to offer our participants orientation and communicate them European values.

Our priority is to make those values accessible and relevant to you. Our focus is not only on European values and human rights but also on your personal values and goals (family, education, career). We want to know what really matters to YOU - the European youth. Developing key competences within the youth exchange will not only have a positive influence on your chances at the job market but will also strengthen your self-confidence. Take your chance and benefit from the intercultural exchange, experience Europe and become a active citizen by shaping our European society!

thumb 16ARE YOU READY ...

… to spend a week with 50 young people from 5 different countries?
… to discover your opportunities as a European citizen?
… to reflect about your own values, strengths and interests?
… to develop your competencies through non-formal learning?
… to be a part of an cultural exchange and get in touch with languages and customs from other countries?
… to move closer together as a European youth?

APPLY HERE IF YOU ...

… are resident in Austria, Slovenia, Croatia, Bulgaria or the United Kingdom?
… are 16 to 22 years old?
… have a basic level of English in order to participate in the program?

The Erasmus+ EUROPEAN YOUTH EXCHANGE takes place in the EUROPAHAUS in Neumarkt in der Steiermark, AUSTRIA from 6th to 12th July. Together we will participate in team building activities, games and workshops connected to the topic and leisure time activities. The whole program is accompanied by a supported reflection process. We will spend the week in a medieval castle where we will be accommodated in shared dormitories with shared bathrooms. All costs for meals and accommodation during the Youth Exchange are covered by Erasmus+: Youth in Action and JEF. There will be no participation fee for group leaders and participants! Travel costs are going to be reimbursed up to a maximum of 275 Euro per person, depending on distance between home town and Neumarkt in der Steiermark.

You can apply/ register by filling in the following ONLINE FORM, which is available until Sunday 17th June 2018. In order to apply you need to be between 16 to 22 years old, have a basic level of English to participate in the program and to live in one of the five partner countries of the Erasmus+ project (AUT, SLO, CRO, BUL, UK)! The selection of participants is based on the individual agreements with the partner organisations, JEF Styria reserves the right to refuse applications by any reason.

Don’t hesitate to contact Elisa (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) or Markus (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) if you have any questions.

This project is funded by Erasmus+: Youth in Action and Land Steiermark - Bildung und Gesellschaft.

 

burg deutschlandsbergHoch hinaus in Deutschlandsberg

Am Sonntag, den 15. April 2018 veranstalteten wir gemeinsam mit dem Bezirksverband West- und Südsteiermark einen Teambuilding-Tag im JUFA Deutschlandsberg. Wir konnten im Laufe des Tages verschiedene Kennenlern- und Kooperationsspiele ausprobieren, die bei unserer Erasmus+ Jugendbegegnung im Sommer 2018 eingeplant sind. Nach dem Mittagessen starteten wir zu einer kleinen Wanderung entlang der Laßnitz, durch die Deutschlandsberger Klause und bis zur Burg Deutschlandsberg. Im Anschluss an das Programm stärkten wir uns bei einer örtlichen Buschenschank. 

Wir danken Elisa für die Organisation, allen Teilnehmenden für den lustigen Tag und die gelungene Aktivität.

Get active, join now - it´s YOURope!

Aviso Jugendbegegnung 2018Europa erleben – Europa verstehen – Europa gestalten!

Die Nationalagentur Erasmus+ hat kürzlich bekannt gegeben, dass unsere am 15.02.2018 zur Bewertung eingereichte Jugendbegegnung "Arbeit, Leben, Geld - was sonst? Was wirklich von Wert ist für die Jugend Europas." gefördert wird. Die Jugendbegegnung wird von 06. bis 12. Juli mit 50 Teilnehmenden aus Slowenien, Kroatien, Großbritannien, Bulgarien und Österreich im Europahaus Neumarkt stattfinden.

Hast du Interesse unser Team zu verstärken, als Teilnehmende/r dabei zu sein oder würdest gerne mehr über unser Erasmus+ Projekt wissen? Wir freuen uns auf deine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieses Projekt wird von Erasmus+ Jugend in Aktion finanziell unterstützt.

gruppenbild 2066Auf Besuch im jüngsten EU-Mitgliedstaat

Im Rahmen des Erasmus+ Projekts „Discussing YOURope – think new, think big, think loud!“ fand die Dialogkonferenz II. der JEF von 09. bis 14. März 2018 in Zadar statt. Der Strukturierte Dialog - ein Prozess zur Beteiligung junger Menschen an der politischen Entscheidungsfindung - stand im Zentrum des Austauschs zwischen 50 Jugendlichen aus Österreich, Slowenien, Kroatien, Ukraine, Deutschland und Italien. 

Die Teilnehmenden diskutierten über die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union, Jugendpolitik- und beteiligung sowie über die Zukunft Europas. Vorträge, Workshops, Diskussionen und Aufgaben in Kleingruppen standen am Programm. In einem World Café wurden die Konsultationsfragen "Youth in Europe - What´s next?" bearbeitet, beim Walk and Talk im historischen Stadtzentrum verschiedene Dimensionen von Sicherheit diskutiert und im Open Space im Fürstenpalast von Zadar brachten die Teilnehmenden ihre Ideen ein. Abgerundet wurde das Programm von Energizern, Teambuilding, Spezialitäten aus der Küche Dalmatiens und dem "Dialog am Boot" im Golf von Zadar, bei dem Delfine beobachtet werden konnten.

Wir danken der Stadt Zadar für die Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten im um- und ausgebauten Fürstenpalast (Rector´s Palace), den Referent_innen von der Universität Zagreb, der Jugendvertretung Kroatiens und des Europarates, unseren Freunden von JEF Croatia für die Unterstützung und allen Jugendlichen für ihre aktive Teilnahme.

Dieses Projekt wird von Erasmus+ Jugend in Aktion finanziell unterstützt.

Young European Federalists, simply a generation ahead

Landesvorstand in ZadarChristoph Grossegger zum Landesvorsitzenden gewählt

Am Freitag, 16.02.2018 fand im Europäischen Fremdsprachenzentrum Graz der Landeskongress (Jahreshauptversammlung) der Jungen Europäischen Föderalisten - Landesverband Steiermark statt. Landesvorsitzende a.D. Andrea Kohl eröffnete die Versammlung, auf deren Tagesordnung die Neuorganisation der Bezirksverbände, der Tätigkeitsbericht der scheidenden Landesleitung, die Neuwahl des Landesvorstands, die Änderung der Landesstatuten sowie die Verlegung des Vereinssitz stand.

Christoph Grossegger wurde von den Delegierten einstimmig zum Landesvorsitzenden gewählt und Markus Seunig zum Geschäftsführer bestellt. Für ihre Verdienste um die (europa-) politische Jugendarbeit wurde Astrid Dopona die Ehrenmitgliedschaft der JEF Steiermark verliehen.

Theresa und Caroline präsentierten die Schwerpunkte und Aktivitäten im Jahr 2018, das durch die Präsidentschaft Österreichs im Europäischen Rat geprägt sein wird. Bis Ende des Jahres sind die 61. Europäische Jugendbegegnung Neumarkt, ein Weiterbildungswochenende des Landesvorstands, die Fahrt zum "European Youth Event" nach Straßburg, Dialogveranstaltungen zur Zukunft Europas, das Closing Event des Projekts "DISCUSSING YOURope" und ein "European Future Festival" in Planung. Wir danken allen ehrenamtlichen Mitarbeitenden ganz herzlich für ihren Einsatz, um Europa für junge Menschen erlebbar zu machen!

Young European Federalists, simply a generation ahead

Kommunikationstraining in Graz(VON) EUROPA ÜBERZEUGT!

Von 09. bis 10. Februar fand unser Kommunikationstraining an der Karl-Franzens-Universität Graz statt. Dreizehn Mitglieder nahmen an der Weiterbildung teil, die von der Kommunikationswissenschaftlerin, Moderatorin und überzeugten Europäerin Dr. Nana Walzer gleietet wurde. Am ersten Tag übten sich die Teilnehmenden darin, Präsentationstechniken umzusetzen, Begeisterung für Europa zu vermitteln und Feedback richtig zu geben bzw. anzunehmen. Sie erfuhren, was bei einer Präsentation wesentlich ist, wie die richtige Verbindung zum Publikum aufgenommen wird und wie mit schwierigen Fragen und Personen umgegangen werden kann. Das individuelle Feedback durch Frau Dr. Nana Walzer wird den Teilnehmenden in Zukunft das Präsentieren erleichtern. Am zweiten Tag stand die Zusammenarbeit innerhalb des Teams im Fokus: Übungen zur wertschätzenden Kommunikation, die Analyse der Teamtypen und der Teamentwicklung. Die Teilnehmenden reflektierten sich selbst und ihre Rolle im Team. Zuletzt wurde besprochen, wie Besprechungen effizient und abwechslungsreich durchgeführt, Probleme in der Gruppe gelöst und gmeinsam Ziele definiert werden können.

Wir bedanken uns herzlich bei Dr. Nana Walzer für die professionelle Gestaltung des Kommunikationstrainings und für die wunderbare und lehrreiche Zeit. Wir Junge Europäische Föderalisten Steiermark freuen uns darauf, das Gelernte bei kommenden Projekten und Sitzungen anzuwenden.

Dieses Projekt wurde vom Land Steiermark - Fachabteilung Bildung und Gesellschaft gefördert.