Gruppenbild Intensivtraining (c) Markus SeunigVon der Theorie zur Praxis

Von Donnerstag, 6. bis Samstag, 8. August 2020 fand im Europahaus Neumarkt das SARS-CoV-19 bedingt verschobene Intensivtraining der JEF mit dem Schwerpunkt „Programmdesign und non-formale Methoden“ statt. Unter der Anleitung von Nina Dohr und Elisa Schwab setzten sich 13 Teilnehmende mit den Themen Programmdesign, non-formale Methodik, Gruppendynamik, Einzel- und Gruppenlernprozesse, Kommunikation, Reflexion uvm. auseinander. Das Highlight des Wochenendes war die Umsetzung der erlernten theoretischen Grundlagen in die Praxis. Alle Teilnehmenden planten in Teams eigene Aktivitäten, implementierten diese vor Ort und gaben sich gegenseitiges konstruktives Feedback. Beim "Trainer´s Pub Quiz" stellten die Teilnehmenden ihre Erfahrungen, ihr Wissen und ihre Kreativität unter Beweis. Neben theoretischem Wissen waren dabei die Entwicklung von Lösungsansätzen zu praktischen Fragestellungen im "Traineralltag" und schauspielerischer Einsatz gefragt. Das Intensivtraining fand in englischer Sprache statt, wodurch alle Beteiligten ihre Sprachkenntnisse verbessern konnten und für kommende internationale Aktivitäten der JEF vorbereitet wurden.

Wir danken wEUnite Austria und der JEF Kärnten für die erfolgreiche Kooperation, dem Europäischen Jugendforum Neumarkt (EYFON) für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten und ganz besonders allen Teilnehmenden für ihre aktive Mitarbeit.

Diese Aus-und Weiterbildung wurde vom Land Steiermark - Bildung und Gesellschaft und vom Land Kärnten - Jugendreferat gefördert.