thumb marsch of romeAnlässlich des 60-jährigen Jubiläum der Römischen Verträge fand am 25. März 2017 der „March for Europe“, ein Demonstrationszug für ein klares Bekenntnis zur Europäischen Einheit, durch die Innenstadt Roms statt. Um unser Bekenntnis zur Europäischen Idee zu zeigen und europabegeisterte Menschen zu vernetzen, organisierten die Jungen Europäischen Föderalisten Österreich gemeinsam mit der Europäischen Föderalistischen Bewegung, die Teilnahme einer Delegation aus Österreich.

Die rund 50 engagierten Jugendlichen reisten gemeinsam mit einem Bus bereits am 23. März an, wodurch sich die Möglichkeit für Vernetzung und gemeinsame Socialisings bot. Nachdem der 24. März genutzt wurde um die Stadt Rom zu besichtigen, bot das gemeinsame Abendessen die Gelegenheit, sich mit Mitgliedern der EFB auszutauschen. Der Höhepunkt der Reise war der "March for Europe" selbst, der an der Piazza della bocca della verita seinen Ausgangspunkt nahm. Nach den Auftritten prominenter Redner_innen, darunter der Vorsitzende der ALDE Fraktion im Europäischen Parlament Guy Verhofstadt, der Präsident der Union of European Federalists und Europaparlamentarier Elmar Brok und der Präsident von JEF Europe Christoph Glück , setzte sich der Demonstrationszug entlang des Circus Maximus in Bewegung. Gegen 15:00 endete die Kundgebung unter dem Konstantinsbogen vor dem Kolosseum. Insgesamt nahmen 7.500 Europäer_innen, darunter viele Jugendliche, aus 27 verschiedenen Nationen am March for Europe 2017 teil und setzten somit ein deutliches Zeichen für ein vereintes Europa.

Die Steiermark war durch Vorstandsmitglieder der JEF Steiermark und interessierte Jugendliche in großer Zahl vertreten und zeigt sich stolz und beeindruckt über die Mobilisierungskraft der Europäischen Föderalisten und der veranstaltenden Schwesterorganisation in Italien. Für die großartige Organisation der Busreise und die Reiseleitung danken wir Lukas Burnar ganz herzlich.

Young European Federalists, simply a generation ahead