(c) JEF SteiermarkAm Samstag, 17. und Sonntag, 18. Oktober findet in Graz ein Intensivtraining der JEF Steiermark mit dem Schwerpunkt „Konfliktmanagement“ statt. Mitglieder und Interessierte sind eingeladen an der Aus- und Weiterbildung teilzunehmen, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in der (europa-) politischen Kinder- und Jugendarbeit auszubauen oder erste Erfahrungen zu sammeln, sowie ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Das Intensivtraining wird von Caroline Chevillotte (cls-academy.org) geleitet.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Aus- und Weiterbildung sind Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation, das Geben und Annehmen von Feedback, verschiedene Kommunikationsstile, Wege der Konfliktprävention und -bewältigung uvm. Ziel des Intensivtrainings ist es, die Zusammenarbeit in (Projekt-) Teams innerhalb und außerhalb der JEF zu verbessern. Besonderen Wert wird auf die Reflexion und Evaluation des eigenen Konfliktverhaltens sowie auf praktische Beispiele gelegt.

Die Veranstaltung findet im A&O Hostel Graz statt. Die Teilnahme ist kostenlos und Kosten für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln werden erstattet. Das Intensivtraining startet am Samstag um 9.00 Uhr und endet am Sonntag 12.30 Uhr mit dem Mittagessen. Das Programm des Trainings ist in drei thematische Blöcke geteilt:

  • Persönlichkeitstypen & Kommunikationsstile
  • Kampf der Kulturen
  • Konflikte lösen & gewaltfreie Kommunikation

Es besteht die Möglichkeit, sich für einen oder mehrere dieser thematischen Blöcke anzumelden. Nähere Informationen zu den Inhalten sind im PROGRAMM zu finden. Wir freuen uns auf deine Anmeldung mittels ONLINE FORMULAR. Wir weisen darauf hin, dass nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht und diese nach dem First-come-first-serve-Prinzip vergeben werden. Derzeit werden nur mehr Anmeldungen für die Warteliste entgegen genommen. Für etwaige Fragen ist unsere Projektkoordinatorin per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

Die Veranstaltung basiert auf den gesetzlichen Regelungen für die "Außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit, betreute Ferienlager" gemäß § 10b der COVID-19-Maßnahmenverordnung. Das Halten des Sicherheitsabstands und der Mund-Nasen-Schutz entfällt, weil die Gruppengröße exklusive Vortragender / Betreuungspersonen nicht mehr als 20 Personen betragen wird und ein COVID-19-Präventionskonzept für das Intensivtraining erstellt und umgesetzt wird. Die 10-Personen-Regel für private Veranstaltungen trifft uns in diesem Fall explizit nicht.

Dieses Projekt wird vom Land Steiermark - Bildung und Gesellschaft gefördert.