Work, life, money - what else?  What really matters to the European youth.

What does really matter in your life?
Do we as European citizens have common values?
How do young people live in other European countries?

The European Union is going through its so far biggest crisis, which threatens the existence of the Union. The base on which Europe is built on – common values, human rights and the solidarity between the states – is questioned, marginalized and openly fought. Together we accept this challenge in the upcoming Erasmus+ Youth Exchange and we are going to offer our participants orientation and communicate them European values.

Our priority is to make those values accessible and relevant to you. Our focus is not only on European values and human rights but also on your personal values and goals (family, education, career). We want to know what really matters to YOU - the European youth. Developing key competences within the youth exchange will not only have a positive influence on your chances at the job market but will also strengthen your self-confidence. Take your chance and benefit from the intercultural exchange, experience Europe and become a active citizen by shaping our European society!

thumb 16ARE YOU READY ...

… to spend a week with 50 young people from 5 different countries?
… to discover your opportunities as a European citizen?
… to reflect about your own values, strengths and interests?
… to develop your competencies through non-formal learning?
… to be a part of an cultural exchange and get in touch with languages and customs from other countries?
… to move closer together as a European youth?

APPLY HERE IF YOU ...

… are resident in Austria, Slovenia, Croatia, Bulgaria or the United Kingdom?
… are 16 to 22 years old?
… have a basic level of English in order to participate in the program?

The Erasmus+ EUROPEAN YOUTH EXCHANGE takes place in the EUROPAHAUS in Neumarkt in der Steiermark, AUSTRIA from 6th to 12th July. Together we will participate in team building activities, games and workshops connected to the topic and leisure time activities. The whole program is accompanied by a supported reflection process. We will spend the week in a medieval castle where we will be accommodated in shared dormitories with shared bathrooms. All costs for meals and accommodation during the Youth Exchange are covered by Erasmus+: Youth in Action and JEF. There will be no participation fee for group leaders and participants! Travel costs are going to be reimbursed up to a maximum of 275 Euro per person, depending on distance between home town and Neumarkt in der Steiermark.

You can apply/ register by filling in the following ONLINE FORM, which is available until Sunday 17th June 2018. In order to apply you need to be between 16 to 22 years old, have a basic level of English to participate in the program and to live in one of the five partner countries of the Erasmus+ project (AUT, SLO, CRO, BUL, UK)! The selection of participants is based on the individual agreements with the partner organisations, JEF Styria reserves the right to refuse applications by any reason.

Don’t hesitate to contact Elisa (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) or Markus (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) if you have any questions.

This project is funded by Erasmus+: Youth in Action and Land Steiermark - Bildung und Gesellschaft.

 

burg deutschlandsbergHoch hinaus in Deutschlandsberg

Am Sonntag, den 15. April 2018 veranstalteten wir gemeinsam mit dem Bezirksverband West- und Südsteiermark einen Teambuilding-Tag im JUFA Deutschlandsberg. Wir konnten im Laufe des Tages verschiedene Kennenlern- und Kooperationsspiele ausprobieren, die bei unserer Erasmus+ Jugendbegegnung im Sommer 2018 eingeplant sind. Nach dem Mittagessen starteten wir zu einer kleinen Wanderung entlang der Laßnitz, durch die Deutschlandsberger Klause und bis zur Burg Deutschlandsberg. Im Anschluss an das Programm stärkten wir uns bei einer örtlichen Buschenschank. 

Wir danken Elisa für die Organisation, allen Teilnehmenden für den lustigen Tag und die gelungene Aktivität.

Get active, join now - it´s YOURope!

Aviso Jugendbegegnung 2018Europa erleben – Europa verstehen – Europa gestalten!

Die Nationalagentur Erasmus+ hat kürzlich bekannt gegeben, dass unsere am 15.02.2018 zur Bewertung eingereichte Jugendbegegnung "Arbeit, Leben, Geld - was sonst? Was wirklich von Wert ist für die Jugend Europas." gefördert wird. Die Jugendbegegnung wird von 06. bis 12. Juli mit 50 Teilnehmenden aus Slowenien, Kroatien, Großbritannien, Bulgarien und Österreich im Europahaus Neumarkt stattfinden.

Hast du Interesse unser Team zu verstärken, als Teilnehmende/r dabei zu sein oder würdest gerne mehr über unser Erasmus+ Projekt wissen? Wir freuen uns auf deine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieses Projekt wird von Erasmus+ Jugend in Aktion finanziell unterstützt.

gruppenbild 2066Auf Besuch im jüngsten EU-Mitgliedstaat

Im Rahmen des Erasmus+ Projekts „Discussing YOURope – think new, think big, think loud!“ fand die Dialogkonferenz II. der JEF von 09. bis 14. März 2018 in Zadar statt. Der Strukturierte Dialog - ein Prozess zur Beteiligung junger Menschen an der politischen Entscheidungsfindung - stand im Zentrum des Austauschs zwischen 50 Jugendlichen aus Österreich, Slowenien, Kroatien, Ukraine, Deutschland und Italien. 

Die Teilnehmenden diskutierten über die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union, Jugendpolitik und -beteiligung sowie über die Zukunft Europas. Vorträge, Workshops, Diskussionen und Aufgaben in Kleingruppen standen am Programm. In einem World Café wurden die Konsultationsfragen "Youth in Europe - What´s next?" bearbeitet, beim Walk and Talk im historischen Stadtzentrum verschiedene Dimensionen von Sicherheit diskutiert und im Open Space im Fürstenpalast von Zadar brachten die Teilnehmenden ihre Ideen ein. Abgerundet wurde das Programm von Energizern, Teambuilding, Spezialitäten aus der Küche Dalmatiens und dem "Dialog am Boot" im Golf von Zadar, bei dem Delfine beobachtet werden konnten.

Wir danken der Stadt Zadar für die Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten im um- und ausgebauten Fürstenpalast (Rector´s Palace), den Referent_innen von der Universität Zagreb, der Jugendvertretung Kroatiens und des Europarates, unseren Freunden von JEF Croatia für die Unterstützung und allen Jugendlichen für ihre aktive Teilnahme.

Dieses Projekt wird von Erasmus+ Jugend in Aktion finanziell unterstützt.

Young European Federalists, simply a generation ahead

Landesvorstand in ZadarChristoph Grossegger zum Landesvorsitzenden gewählt

Am Freitag, 16.02.2018 fand im Europäischen Fremdsprachenzentrum Graz der Landeskongress (Jahreshauptversammlung) der Jungen Europäischen Föderalisten - Landesverband Steiermark statt. Landesvorsitzende a.D. Andrea Kohl eröffnete die Versammlung, auf deren Tagesordnung die Neuorganisation der Bezirksverbände, der Tätigkeitsbericht der scheidenden Landesleitung, die Neuwahl des Landesvorstands, die Änderung der Landesstatuten sowie die Verlegung des Vereinssitz stand.

Christoph Grossegger wurde von den Delegierten einstimmig zum Landesvorsitzenden gewählt und Markus Seunig zum Geschäftsführer bestellt. Für ihre Verdienste um die (europa-) politische Jugendarbeit wurde Astrid Dopona die Ehrenmitgliedschaft der JEF Steiermark verliehen.

Theresa und Caroline präsentierten die Schwerpunkte und Aktivitäten im Jahr 2018, das durch die Präsidentschaft Österreichs im Europäischen Rat geprägt sein wird. Bis Ende des Jahres sind die 61. Europäische Jugendbegegnung Neumarkt, ein Weiterbildungswochenende des Landesvorstands, die Fahrt zum "European Youth Event" nach Straßburg, Dialogveranstaltungen zur Zukunft Europas, das Closing Event des Projekts "DISCUSSING YOURope" und ein "European Future Festival" in Planung. Wir danken allen ehrenamtlichen Mitarbeitenden ganz herzlich für ihren Einsatz, um Europa für junge Menschen erlebbar zu machen!

Young European Federalists, simply a generation ahead

Kommunikationstraining in Graz(VON) EUROPA ÜBERZEUGT!

Von 09. bis 10. Februar fand unser Kommunikationstraining an der Karl-Franzens-Universität Graz statt. Dreizehn Mitglieder nahmen an der Weiterbildung teil, die von der Kommunikationswissenschaftlerin, Moderatorin und überzeugten Europäerin Dr. Nana Walzer geleitet wurde. Am ersten Tag übten sich die Teilnehmenden darin, Präsentationstechniken umzusetzen, Begeisterung für Europa zu vermitteln und Feedback richtig zu geben bzw. anzunehmen. Sie erfuhren, was bei einer Präsentation wesentlich ist, wie die richtige Verbindung zum Publikum aufgenommen wird und wie mit schwierigen Fragen und Personen umgegangen werden kann. Das individuelle Feedback durch Frau Dr. Nana Walzer wird den Teilnehmenden in Zukunft das Präsentieren erleichtern. Am zweiten Tag stand die Zusammenarbeit innerhalb des Teams im Fokus: Übungen zur wertschätzenden Kommunikation, die Analyse der Teamtypen und der Teamentwicklung. Die Teilnehmenden reflektierten sich selbst und ihre Rolle im Team. Zuletzt wurde besprochen, wie Besprechungen effizient und abwechslungsreich durchgeführt, Probleme in der Gruppe gelöst und gemeinsam Ziele definiert werden können.

Wir bedanken uns herzlich bei Dr. Nana Walzer für die professionelle Gestaltung des Kommunikationstrainings und für die wunderbare und lehrreiche Zeit. Wir Junge Europäische Föderalisten Steiermark freuen uns darauf, das Gelernte bei kommenden Projekten und Sitzungen anzuwenden.

Dieses Projekt wurde vom Land Steiermark - Fachabteilung Bildung und Gesellschaft gefördert.

kinder jugend schnupperstunde 2018Kinder ab 7 Jahre - Jugend ab 12 Jahre

8. März 2018 - 16.00 Uhr im Europahaus Gleisdorf
Arnfelsergasse 24, 8200 Gleisdorf

Bei der Schnuppterstunde bitte in Begleitung eines Erwachsenen kommen.

Info: Karl M. Wilfling - 0664/5337729

thumb st donatus 507024 1920The Dialogue Conference II. is the third conference of the Erasmus+ project DISCUSSING YOURope of JEF Styria and organised by JEF Croatia. It will take place from 9th to 14th March in Zadar, Croatia. During the Dialogue Conference II. we are focusing on the Structured Dialogue, a European process that involves young people in (youth)politics. Our mission is, to give you the tools to be a multiplicator of the European spirit of our organisation, #jefspirit. In the framework of the Structured Dialogue we are going to discuss with decision-makers, to participate in group workshops focused on the main topics (Common Foreign and Security Policy & tackling Euroscepticism), to develop claims to improve the policies of the EU, to raise awareness about actual challenges, to give an insight in the decision-making process and to gain a common vision for Europe. Besides the content based parts of the conference we are going to make cultural exchanging activities, excursions and teambuilding.

You are going to be accommodated in shared rooms in a youth hostel in the city centre. Meals and accommodation are completely covered by funding of the program Erasmus+ Youth in Action, JEF Styria and local partners. Travel costs are going to be reimbursed with a fixed amount (maximum 170 Euro) which varies between the partner countries in relation to distance.

ELIGIBLE TO APPLY are young people aged 18-30 years who are citizens of one of Austria, Germany, Croatia, Slovenia, Italy or the Ukraine. Applications from non-eligible persons will not be taken into account. Deadline for applications: Wednesday, January 31st, 2018 23:59 CET.

Dieses Projekt wird von Erasmus+ Jugend in Aktion finanziell unterstützt.

Young European Federalists, simply a generation ahead

JEF Europe Congress in Malta200 JUNGE EUROPÄISCHE FÖDERALISTEN machen Politik!

Die YOUNG EUROPEAN FEDERALISTS (JEF), unser gesamteuropäischer Dachverband, veranstaltet alle zwei Jahre einen „European Congress“, um über die Aktivitäten der Organisation zu informieren, die Leitungsorgane neu zu wählen und die Zusammenarbeit zwischen den Sektionen zu fördern. Von 10. bis 12. November fand der 24. „European Congress“ in Malta statt. Die JEF Österreich sandte 7 Delegierte, darunter Lisa und Christoph aus der Steiermark, Gabriel aus Wien und Joseph aus Kärnten.

Das Programm der Konferenz wurde am Freitagabend von einer imposanten Eröffnungszeremonie im „Verdala Palace“ eingeleitet und durch die maltesischen Präsidentin Marie Louise Coleiro Preca eröffnet. Am Samstagmorgen startete die Arbeit an den Resolutionen zur Aktualisierung der Politischen Plattform, welche den Standpunkt der JEF Europe in Bezug auf wichtige Fragen und Herausforderungen innerhalb und außerhalb der EU formuliert. Nach dem Mittagessen fand die Wahl der Leitungsorgane in der Nationalbibliothek von Valletta statt. Der JEF-Präsident Christopher Glück und seine Stellvertreterin Leonie Martin wurden im Amt bestätigt und zahlreiche weitere Mitglieder wurden erstmals in den Vorstand (European Board) und erweiterten Vorstand (Mitglieder des Federal Committee) gewählt. In den Bars und Clubs am Strand von Valletta wurden der Abend und die frisch gewählten Kolleg_innen gebührend gefeiert. Am Sonntagvormittag wurde im großen Plenum über die Resolutionen abgestimmt und der Kongress nach dem Mittagessen offiziell beendet. Für die Teilnehmenden aus Österreich war das Event eine ausgezeichnete Chance, Erfahrungen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und neue Ideen mitzunehmen.

Wir richten an dieser Stelle einen herzlichen Glückwünsch an alle im Amt bestätigten bzw. neu gewählten Föderalistinnen und Föderalisten. Großer Dank gilt unserer Schwestersektion der JEF Malta und dem JEF-Europe Büro unter der Leitung von Valentin Dupouey für die perfekte Organisation der Großveranstaltung.

Young European Federalists, simply a generation ahead

it 01Wir investieren in Aus- und Weiterbildung

Es waren zwei intensive Tage, welche die 17 Teilnehmenden aus der ganzen Steiermark am 25. und 26. November 2017 in den Räumlichkeiten des Fremdsprachenzentrum des Europarates in Graz verbringen durften. Christian Mehlmauer, unser Trainer, gestaltete diese vor dem Eintreffen der Jugendlichen zu einer Insel des offenen und ungezwungenen Austauschs um, sodass wir in einer angenehmen Atmosphäre arbeiten konnten. Die Inhalte des Intensivtrainings gaben einen Einblick in die Felder Moderation, Seminarleitung, Präsentation vor kleineren oder größeren Gruppen, Konfliktprävention und Gruppendynamik. Neben vielseitigen Ansätzen zur Problemlösung, bekamen die Teilnehmenden einen Einblick, wie Kennenlernen spielerisch gelingen kann. Daneben standen Fragen der Autorität und des konstruktiven Feedbacks im Fokus des Seminars – Inhalte, die zum Grundstock einer fundierten pädagogischen Ausbildung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen gehören. Die Pausen und Abende wurden zum Ideenaustausch für anstehende Projekte und das bessere Kennenlernen untereinander genutzt. Die Teilnehmenden hatten während des Trainings immer wieder die Möglichkeit selbst aktiv zu werden, über sich zu reflektieren und das Gehörte auszuprobieren. Kennenlernspiele boten die Chance gruppendynamische Prozesse zu verfolgen und zu analysieren. Learning by self-experience war die Devise des Trainings: Eine Herangehensweise, welche die Basis für breite methodische Diversität in den Projekten der JEF bilden wird.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Christian Mehlmauer für die professionelle Planung und Gestaltung des Intensivtrainings sowie die Bereitstellung von hilfreichen Materialien. 17 motivierte Jugendliche warten nun darauf, aktiv zu werden und die gelernten pädagogischen Kompetenzen in der außerschulischen Jugendarbeit einzusetzen.

Dieses Projekt wurde vom Land Steiermark - Fachabteilung Bildung und Gesellschaft gefördert.