thumb marsch of romeAnlässlich des 60-jährigen Jubiläum der Römischen Verträge fand am 25. März 2017 der „March for Europe“, ein Demonstrationszug für ein klares Bekenntnis zur Europäischen Einheit, durch die Innenstadt Roms statt. Um unser Bekenntnis zur Europäischen Idee zu zeigen und europabegeisterte Menschen zu vernetzen, organisierten die Jungen Europäischen Föderalisten Österreich gemeinsam mit der Europäischen Föderalistischen Bewegung, die Teilnahme einer Delegation aus Österreich.

Die rund 50 engagierten Jugendlichen reisten gemeinsam mit einem Bus bereits am 23. März an, wodurch sich die Möglichkeit für Vernetzung und gemeinsame Socialisings bot. Nachdem der 24. März genutzt wurde um die Stadt Rom zu besichtigen, bot das gemeinsame Abendessen die Gelegenheit, sich mit Mitgliedern der EFB auszutauschen. Der Höhepunkt der Reise war der "March for Europe" selbst, der an der Piazza della bocca della verita seinen Ausgangspunkt nahm. Nach den Auftritten prominenter Redner_innen, darunter der Vorsitzende der ALDE Fraktion im Europäischen Parlament Guy Verhofstadt, der Präsident der Union of European Federalists und Europaparlamentarier Elmar Brok und der Präsident von JEF Europe Christoph Glück , setzte sich der Demonstrationszug entlang des Circus Maximus in Bewegung. Gegen 15:00 endete die Kundgebung unter dem Konstantinsbogen vor dem Kolosseum. Insgesamt nahmen 7.500 Europäer_innen, darunter viele Jugendliche, aus 27 verschiedenen Nationen am March for Europe 2017 teil und setzten somit ein deutliches Zeichen für ein vereintes Europa.

Die Steiermark war durch Vorstandsmitglieder der JEF Steiermark und interessierte Jugendliche in großer Zahl vertreten und zeigt sich stolz und beeindruckt über die Mobilisierungskraft der Europäischen Föderalisten und der veranstaltenden Schwesterorganisation in Italien. Für die großartige Organisation der Busreise und die Reiseleitung danken wir Lukas Burnar ganz herzlich.

Young European Federalists, simply a generation ahead
 

Europa im Gespräch in der HAK MürzzuschlagWorkshops & World Café in der HAK Mürzzuschlag

Die "Panthersie für Europa" lud gemeinsam mit Florian Tschebul, einem engagierten Schüler der HAK Mürzzuschlag, am Dienstag 28. März 2017 Expertinnen und Experten mit Europabezug zu einer Diskussionsveranstaltung in die Schule. Die Schülerinnen und Schüler nahmen an einem Workshop der "Panthersie für Europa" teil und konnten sich anschließend in Form eines World Cafés mit Stefan Börger von Europe Direct, Gerald Ortner vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl, der Regionalen Jugendmanagerin Valerie Böckel, Claudia Gaster von der Logo Jugendinfo und mit Markus Seunig als Vertreter der JEF Steiermark austauschen. Europa wurde dabei aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und das Format "Mit Europa im Gespräch" machte seinem Namen alle Ehre.

Ausgehend von der Fragestellung "Richtungsentscheidungen für Europa, wohin wollen wir uns entwickeln?" wurde am Tisch der JEF über jugendliches Engagement, die Zukunft der Europäischen Union und die von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vorgeschlagenen Szenarien zur Weiterentwicklung derselben diskutiert. Wir möchten uns ganz herzlich bei unserem langjährigen Kooperationspartner der "Panthersie für Europa" und Florian Tschebul für die Einladung und gelungene Veranstaltung bedanken!

Young European Federalists, simply a generation ahead

thumb comix2016 europatag 154Markus Kirchschlager ist neu gewähltes Vorstandmitglied der BJV

Die Jungen Europäischen Föderalisten konnten bei der Vollversammlung der Österreichischen Kinder- und Jugendvertretung, dem Trägerverein der Bundesjugendvertretung (BJV), am Donnerstag 23. März 2017 im Haus der Europäischen Union in Wien einen beachtenswerten Erfolg erzielen. Markus Kirchschlager wurde mit großer Mehrheit der Stimmen der Delegierten für den Bund Europäischer Jugend/ Junge Europäische Föderalisten (BEJ/JEF) in den Vorstand der BJV gewählt. In dieser Funktion ist er der erste Vertreter unserer Organisation seit der Gründung der BJV, als Interessensvertretung für alle Kinder und Jugendlichen in Österreich, vor 16 Jahren.

Wir gratulieren Markus ganz herzlich zur Wahl, wünschen ihm viel Spaß in seiner neuen Funktion und bedanken uns für sein jahrelanges Engagement in verschiedenen Teilverbänden unserer Organisation. Als JEF Steiermark freut es uns umso mehr, dass er als Steirer im Vorstand unser Bundesland gebührend vertreten wird.

Young European Federalists, simply a generation ahead


thumb zagrebKoordinierungstreffen mit der JEF Croatia in Zagreb

Die letzte Aktivität im Jahr 2016 führte sechs Mitglieder der JEF Steiermark am 29. Dezember ins winterliche Zagreb, der Hauptstadt von Kroatien. Nach der frühmorgendlichen Anreise per Bus wurden wir von der JEF Kroatien, unserer lokalen Partnerorganisation, empfangen und tauschten uns über gemeinsame Erasmus+ Jugend in Aktion Projekte und die geplanten Aktivitäten im kommenden Jahr aus. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in einer Brauerei und der Stadtführung durch die historische Altstadt, rundete der Besuch des preisgekrönten Weihnachtsmarkts den ereignisreichen Tag ab. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Freunden von der JEF in Kroatien für die Stadtführung und die Organisation des Besuchs!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Jahr und das gemeinsame Projekt im Rahmen des Strukturierten Dialogs, das wir mit der JEF Bayern sowie NGOs aus Italien, der Ukraine und Slowenien durchführen werden. Seid gespannt auf vier transnationale Dialogkonferenzen in Ljubljana, Neumarkt in Steiermark, Zadar und Graz!

Young European Federalists, simply a generation ahead