Junge Europäische Föderalisten Steiermark | People of Europe united in peace, prosperity, freedom and solidarity.

Log in

Login

Benutzernname *
Password *
Angemeldet bleiben
Text Size

Bye Bye Britain - 21. April 2016

Was würde ein EU-Austritt der Briten bedeuten? Bye Bye Britain - Graz 21. April 2016

Die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Steiermark veranstalten mit der Europäischen Föderalistischen Bewegung (EFB) Steiermark und AIESEC Graz eine Informationsveranstaltung mit dem Titel "Bye Bye Britain - Ein kritischer Diskurs".
Wo:                    Festsaal Meerscheinschlössl, Mozartgasse 3,
                           8010 Graz
Wann:               21.04.2016 - 16.30 Uhr Einlass, 17.00 Uhr Beginn
Referenten:     Prof. Dr. Melanie Sully (Head of
                            Go-Governance Institute),
                            Einführung: LTP a.D. Prof. Franz Majcen

Großbritannien macht ernst: Mit dem beschlossenen Referendum ist die Europäische Union erstmals mit dem möglichen Austritt eines Mitgliedstaates konfrontiert. Premierminister David Cameron kämpft für den Verbleib seines Landes in der EU, nachdem er folgende Forderungen für die Briten herausverhandelt hat: Einschränkungen der Sozialleistungen für EU-Bürger in Großbritannien und eine Ausnahme vom Ziel einer „immer engeren Union der Völker Europas“.

Was wären die politischen und ökonomischen Konsequenzen eines möglichen EU-Austritts Großbritanniens – einerseits für das Land und andererseits für die Europäische Union und Österreich? Sind einige britische Reformideen letztendlich nützliche Anstöße für Europas Zukunft oder stärken sie die Zentrifugalkräfte innerhalb der EU? Und in welche Richtung muss sich die Europäische Union in den nächsten Jahren entwickeln, um auch die am Kontinent zunehmend euroskeptische Bevölkerung wieder für das Projekt Europa zu begeistern?
Ein „Brexit“ würde sowohl für Großbritannien, als auch die EU negative Konsequenzen haben - soviel scheint sicher! Einerseits aufgrund der ökonomischen Auswirkungen, andererseits aber auch weil der politische Einfluss auf beiden Seiten vermindert würde. Nicht zuletzt, könnte eine Austritt Großbritanniens nationalistische Tendenzen in Europa zusätzlich stärken. Alle interessierten Teilnehmer und Teilnehmerinnen erwartet ein spannender Diskurs auf höchstem Niveau, geführt von Frau
Prof Dr. Melanie Sully, der aktuellen Leiterin des Go-Governance Institutes und frühere Professorin für Politikwissenschaft an der diplomatischen Akademie in Wien. Zuvor wird LTP a.D. Franz Majcen einführende Worte an das Auditorium richten. 
Zu guter Letzt erwartet die Gäste ein interkulturelles Buffet mit kulinarischen Einflüssen aus Syrien, Kolumbien, Frankreich, uvm...

Die Anmeldung läuft: "First come, first serve"!   
Anmelden

Young European Federalists, simply a generation ahead!
Auf Facebook teilen!